• header-image

Kompetenzentwicklung

 

Service is People Business!

Durch Kompetenzentwicklung von Good Service Practice zu Service Excellence 

Hitachi Andreas Wagner 160

Dr. Andreas E. Wagner; Director Global Services, Germany;

HITACHI DATA SYSTEMS GmbH

zum 84. Chapter Meeting 24.06.2014 an der FH Düsseldorf.

„Service ist bereits geschäftskritisch für Unternehmen verschiedenster Branchen. Es ist offensichtlich, dass die Überlebensfähigkeit von Unternehmen maßgeblich von Services abhängig ist. Nachhaltig positive Service-Erfahrung kann nur erbracht werden, wenn qualifizierte Mitarbeiter hohe Servicequalität erbringen. Somit stellen sich neue Herausforderungen an die Service Aus- und Weiterbildung, Forschung und Transfer.“

Competence 200 Der AFSMI verfolgt das satzungsgemäße  Ziel, die Kompetenzentwicklung seiner Mitglieder sowie Interessierter nachhaltig zu unterstützen. Das Ziel beinhaltet die Weiterentwicklung der Service Qualifikationen im Sinne von Good Service Practices (GSP) sowie einen intensiven Erfahrungsaustausch von Best Service Practices um Service Excellence und Professionalismus zu erreichen. Der AFSMI bietet selbst keine Weiterbildung bzw. Beratung an und ist deshalb unabhängig. Im Jahr 2007 hat der AFSMI das Zentrum für Bildung, Forschung und Transfer  eingerichtet, um verschiedene Aspekte der Kompetenzentwicklung zu verstärken. Seit 2013 ist das Zentrum auf Vorstandsebene des AFSMI vertreten. Das Zentrum initialisiert, plant, koordiniert regionale, nationale und internationale Themen zur Kompetenzentwicklung und führt diese durch. Weiter bietet das ZBFT des AFSMI Downloads als frei verfügbare Vorlagen an.
7D GAPs in SM

Von 2011 bis 2014 wurden vom ZBFT 12 regionale, nationale und internatinale Workshops mit ca. 125 Mitgliedern und Interessierten durchgeführt, um eine umfassende SWOT-Analyse für unsere Profession zu erstellen. Diese Bestandsaufnahmen ergaben folgende Schwerpunktaufgaben, die wir seitdem nachhaltig verfolgen.

  • Aus- und Weiterbildung, Forschung Kompetenzentwicklung, Job-Profile
  • Business Modelle und Vallue Added Services
  • Service Engineering und Controlling
  • Standardisierung mit Terminologie, Methoden, Tools, Leitfäden und Normen

Diese Aufgaben unterstützen folgende Ziele des ZBFT:

  • ein Chapter Meeting/Jahr mit diesen Inhalten durchzuführen (seit 2002: 15).
  • Ergänzend 2-3 Workshops/Jahr anzubieten (seit 2000: 23).
  • Themenbezogene Informationen auf den folgenden Seiten (seit 2013: ca 50).
  • Broschüren und Downloads für die Öffentlichkeit kostenlos bereitzustellen.
  • Zusammenarbeit mit unseren internationalen Schwesterorganisationen und weiteren Partnern.

In der Folge werden die wesentlichen Outcomes in den Kategorien Bildung, Forschung, Transfer, Internationales und Downloads dokumentiert.

 Bildung

/Education

 

 

Job-Profile Brochure is now available

Mit Bildung fängt der Erfolg erst an. Für eine nachhaltige Weiterentwicklung sind grundlegende Servicequalifikationen in allen technischen und betriebswirtschaftlichen Aus- und Weiterbildungen unabdingbar. Dies gilt für die gewerblichen wie für die akademischen Bereiche. Seit dem Jahr 2000 hat der AFSMI formelle Service Management Curricula für Ausbildungsgänge entwickelt. Auf dieser Grundlage zertifiziert der AFSMI die Qualifikation von Service Management Studiengängen. 3 Studiengänge wurden in Europa bisher zertifiziert.

Aktuelles: Eine Broschüre mit typischen Job Profilen im High-Tech-Service und Lösungsgeschäft ist nun als Entwurf verfügbar.

High-Lights: Aktualisierte internationale  Aus- und Weiterbildungsangebote.

High-Lights: Über 10 Jahre unterstützt der AFSMI bereits die akademische Ausbildung u.a. mit einem Curriculum für Hochschul-Studiengänge und durch Lehrbeauftragte im Bereich des industriellen Service Managements und Marketings.

High-Lights: Der AFSMI hat mit dem RKW im Zusammenhang mit dem PROMIDIS Forchungsprojekt 2 Broschüren erstellt.

Weiterlesen

 

 Forschung 

/Research

 

Working on Methods for Service Management

Durch Forschung werden neue Erkenntnisse erzielt. Ab dem Jahr 2005 hat der AFSMI eine eigene Studie herausgegeben und zunehmend bei Forschungsprojekten als Transferpartner mitgewirkt. Arbeitsschwerpunkte sind die Internationalisierung, die Produktivität, die Innovationsfähigkeit und die Kompetenzentwicklung im High-Tech-Service. Er nimmt an nationalen und internationalen Forschungsprojekten als Value Partner, Transferpartner oder Unterlieferant aktiv teil. Der AFSMI unterstützt die aktuelle Bekanntmachung des BMBF zum Thema "Dienstleistungsinnovation durch Digitalisierung" im Rahmen des Forschungsprogramms "Innovationen für die Arbeit von morgen - Forschung für Produktion und Dienstleistung der Zukunft".

Aktuelles: Für das Forschungsprojekt EPO-KAD zum Thema Kompetenzentwicklung haben zusammen mit IPRI zwei Workshops bei HP und Trumpf stattgefunden.

Weiterlesen

 

 Transfer

 

Working on a Guideline for Servicemanagement

Durch Know-How Transfer werden wechsekseitige Kompetenzentwicklungsprozesse, insbesondere zwischen Business und Forschung, verbessert.

2014 ist der High-Tech-Service Know-How-Transfer Preis vom AFSMI vergeben worden, um die Aufmerksamkeit der Fachöffentlichkeit bezüglich des Know-How Transfers zu erhöhen. 

2012 wirkte der AFSMI beim europäischen EPISIS-Projekt mit, um Service Innovationen für KMUs zu unterstützen. Hier ist mit AFSMI Hilfe ein internationaler Leitfaden für KMUs entstanden. Für die nachhaltige Verbesserung des wechselseitigen und europaweiten Know-How Transfer zwischen Praxis und Wissenschaft wurde ein Konzept entwickelt.

Weiterlesen

 

 International 

 

Glossary for the High-Tech-Service and Solution Business is now available!

CFSMIs Center of Education, Research and Transfer (CERT)

2017 Der erste Entwurf des Glossars ist veröffentlicht.

2015 wurde beschlossen, als erstes Projekt ein Glossar für das Service und Lösungsgeschäft mit wichtigen Begriffen (dt/en) zu erstellen, um für eine Standardisierung die notwendige Terminologie für Praktiker sowie eine Grundlage für Aus- und Weiterbildung bereitzustellen. Ein internationales und vereinsübergreifendes Team ist zur Zeit mit der Sammlung und Bewertung befasst. Interessierte Praktiker sind eingeladen, bei der Bewertung mitzuwirken.

2014 wurde dasCenter for Education, Research and Transfer gegründet.

2011 haben sich die Schwesterorganisationen des AFSMI von 6 europäischen Ländern im Rahmen des CFSMI zusammengeschlossen.

Weiterlesen

 

 Downloads

 

Working on Information and Templates for the Solution Business.

Innerhalb von diversen regionalen, nationalen und internationalen Service-Experten-Workshops wurde als häufigster Verbesserungsbedarf die Aus- und Weiterbildung für das industrielle Lösungsgeschäft genannt. Dabei wurden insbesondere wenig angepasste Methoden, Leitfäden und Standardisierung genannt. Obwohl es in den letzten Jahren etliche Initiativen im Forschungsbereich gab, an denen z.T. der AFSMI und sein ZBFT mitwirken konnten, sind die Ergebnisse unseres Erachtens nur zum Teil für die breite praktische Anwendung geeignet. Als Piloten sind nun einige EXCEL-Vorlagen für KMUs und Aus- und Weiterbildung entstanden. Diese Initiative wird fortgesetzt.

Aktuelles: EXCEL-Vorlagen sind als Pilot frei verfügbar.

Weiterlesen

 
Kontakt Anregungen, Fragen und Mitwirkung sowie ideelle und materielle Unterstützung sind gerne willkommen. Nehmen Sie Kontakt mit dem Vorstand ZBFT auf. 

Kontakt